Sie sind hier

Bern

Sicherer Heimsieg von Lugano

Der FC Lugano hält seine gute Form und kommt überzeugend zum 2:0-Heimsieg gegen Lausanne-Sport. Der Rückstand auf die am Sonntag spielenden Young Boys beträgt drei Punkte.

(sda) Nichts deutet darauf hin, dass die Tessiner im Meisterrennen abreissen lassen. Mit ihrem breiten Kader scheinen sie bestens gerüstet, um bis zum Ende um die Titel mitzuspielen - im Cup mit dem Halbfinal am nächsten Wochenende in Sitten und in der Liga mit der in zwei Wochen beginnenden Meisterrunde. Besonders vielversprechend ist das Duell gegen YB in drei Wochen.

Lugano sorgte schon in den ersten zehn Minuten für die entscheidende Differenz. Uran Bislimi mit seinem sechsten Saisontor und Anto Grgic mit seinem ersten Treffer waren nach gut herausgespielten Aktionen erfolgreich. Den Vorsprung brachten die Luganesi problemlos über die Zeit. Sie hätten sogar noch auf 3:0 ausbauen müssen: Renato Steffen scheiterte in der Nachspielzeit vom Penaltypunkt gleich zweimal an Lausannes Keeper Karlo Letica. Der Kroate hatte beim ersten Versuch seine Torlinie zu früh verlassen.

Lugano baute seine Ungeschlagenheit auf neun Partien aus. Seit Mitte Februar haben die Tessiner 25 von möglichen 27 Punkten gewonnen.

Lugano - Lausanne-Sport 2:0 (2:0)

SR Cibelli. - Tore: 4. Bislimi (Cimignani) 1:0. 10. Grgic (Bislimi) 2:0.

Lugano: Saipi; Doumbia, Mai, Hajdari, Valenzuela; Bislimi (85. Aliseda), Grgic, Sabbatini (78. Macek); Steffen, Celar (78. Vladi), Cimignani (68. Mahou).

Lausanne-Sport: Letica; Giger, Dussenne, Dabanli (57. Szalai), Poaty; Sanches (46. Roche), Custodio, Bernede; Ilie (57. Kablan), Sène (86. Traore), Diabaté (46. Pafundi).

Bemerkungen: 96. Letica hält Penalty von Steffen. Verwarnungen: 67. Custodio, 67. Pafundi, 75. Doumbia, 76. Grgic, 78. Szalai, 95. Dussenne.